KINDER



Die Behandlung von Kindern stellt in verschiedener Hinsicht einen Schwerpunkt unserer Praxis dar. Wir verfügen über die spezifische apparative Ausstattung und speziell geschulte Mitarbeiter.
Kinder leiden häufiger noch als Erwachsene an Infekten der oberen Luftwege. Hierbei ist häufig auch das Mittelohr betroffen. Insbesondere die Schleimansammlungen im Mittelohr sind oft sehr hartnäckig. Die damit verbundene Hörminderung kann die gesamte Entwicklung des Kindes negativ beeinflussen. Die Verlaufskontrollen erfolgen am besten mit dem Ohrmikroskop.
Das Hörvermögen der Kinder überprüfen wir abhängig vom Alter des Kindes mit verschiedenen Methoden. Dafür steht uns ein spezieller geräumiger ( nach DIN 8253 1 EN schallisolierter ) Raum sowie eine spezielle kinderaudiometrische Einrichtung ( Mainzer Kindertisch ) zur Verfügung.
Das Neugeborenen Hörscreening wird seit dem 1.1.2009 in Deutschland flächendeckend unmittelbar nach der Geburt durchgeführt. Die Vorgehensweise sowie die zu verwendenden Geräte sind verbindlich vorgeschrieben. Wir führen die entsprechenden Untersuchungen auf allen Stufen durch ( TE-OAE / automatisierte BERA ).
Bei manchen Kindern ist bei ansonsten normalem Hörvermögen die Verarbeitung der Schallreize im Hirnstamm beeinträchtigt ( auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung / AVWS ). Dies macht sich z.B. durch Probleme beim Hören im Störgeräusch und bei der auditiven Merkfähigkeit sowie bei der Lautdifferenzierung bzw. -identifikation bemerkbar und resultiert oft in schulischen Problemen. Wir führen die entsprechenden speziellen Tests bei Grundschulkindern ( 6-11 Jahre ) durch.